Seiten am PC erstellen und hochladen

Bluefish
Ssr. Bludit
Posts: 17
Joined: Fri Feb 26, 2021 10:02 am

Ich ergänze noch mal die Frage. Ich muß häufiger in HTML eingreifen, weil TinyMCE keine Einstellung beim Bild hat für title oder sonstige CSS Klassen. Ich meine, CK-Editor konnte das. Liegt das an TinyMCE oder der Variante, die hier verbaut ist?
User avatar
Edi
Site Admin
Posts: 2839
Joined: Sun Aug 09, 2015 5:01 pm
Location: Zurich
Has thanked: 19 times
Been thanked: 28 times
Contact:

Bluefish wrote: Thu Jun 23, 2022 8:58 am Wenn ich in TinyMCE den HMTL-Modus mit syntax higlight hinbekäme, wäre das hilfreich.
Wie Code-Auszeichnungen TinyMCE aktiviert werden, ist hier beschrieben:

viewtopic.php?p=10540#p10540
User avatar
Edi
Site Admin
Posts: 2839
Joined: Sun Aug 09, 2015 5:01 pm
Location: Zurich
Has thanked: 19 times
Been thanked: 28 times
Contact:

Bluefish wrote: Thu Jun 23, 2022 11:30 am Ich muß häufiger in HTML eingreifen, weil TinyMCE keine Einstellung beim Bild hat für title oder sonstige CSS Klassen.
Wie Bildunterschriften bei TinyMCE aktiviert werden, wird hier erklärt:

viewtopic.php?p=9981#p9981
dirtdiver2010
Master Bludit
Posts: 114
Joined: Fri Jan 15, 2016 6:07 pm

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber soweit ich weiß, ein bisschen CSS Kentnisse vorrausgesetzt, konnte man glaube ich bei dem Editor sein eigenes CSS hinterlegen, welches dann mit dem der Seite übereinstimmen würde und dann auch entsprechend deine Beiträge so "aussehen lassen" wie sie am Ende dargestellt werden.

Habe das aber jetzt nicht mehr kontrolliert ob es wirklich so ist.
User avatar
jlandt
Master Bludit
Posts: 55
Joined: Mon Feb 22, 2021 10:56 am
Location: Berlin
Has thanked: 1 time
Been thanked: 7 times
Contact:

Ich würde gern nochmal die Eingangsfrage 'aufwärmen'...

Die Frage/Überlegung an sich halte ich generell schon für legitim. Auch wenn es sich um ein CMS handelt das hauptsächlich online zu nutzen ist, gibt es Situationen in denen ein Offline-Authoring mit anschliessendem Sync schon relevant ist. Nicht immer möchte man sich z.B. mit einem fremden WLAN verbinden (berechtigte Security-Bedenken). Oder man irgendwo in der Pampa sitzt in der man keine Netzabdeckung hat.... etc. Da muss man noch nicht einmal so weit schauen.... :roll:

Für Ghost gab es eine Client-App mit der man so etwas bewerkstelligen konnte. Wird aber leider nicht mehr gepflegt. Bei Joomla gab es zurückliegend auch verschiedene Ansätze...

Die Frage ist eher, ob man das (wie früher) per FTP realisiert. Erinnert mich eher an Web1.0 Zeiten bzw. statische Seitengeneratoren.

State-of-the-art ist heute i.d.R. das jedes CMS auch eine REST API hat über der man i.d.R. Daten im JSON Format austauscht. Bludit verfügt über eine Schnittstelle. Was sie leistet, vermag ich (noch) nicht zu sagen. Weiterhin ist die Frage, wie weit man eine technische Lösung treiben möchte... ob ggf. nicht eine einfache Lösung reicht und wie die aussehen könnte.

Beispiel 1:

"Markdown ist mein Ding".... das Schreiben ist einfach, geht schnell und ggf. habe ich bereits eine App mit der ich auf diese Art Content erstelle. Z.B. mit Typora.... oder auch andere MD Editoren.

Theoretisch bräuchte man dann nur ein Script das die lokalen Daten rekursiv verarbeitet und per API (mit Token) z.B. als 'Draft' in eine Kategorie pushed. Das Skript würde man ggf. noch 'aufbohren' um einige checks durchzuführen... etc.

Beispiel 2:

Möchte man mehr Komfort, kann man sich eine schlanke GUI bauen die im Docker Container läuft, ein lokales Content Verzeichnis nutzt... sich die online die vorhandenen Kategorien holt, man eine auswählt und dann auf einen Button klickt... Als ENV Var übergibt man dem Container das Token zur Auth. ....

... Wie gesagt, machen kann man noch mehr.... Bludit ist generell schlank. Das offline Tool sollte das auch sein. Aber auch nutzbar/praktikabel.... In der GUI kann man z.B. auch einen eigenen MD Editor einbauen.... nur das die Daten dann lokal gespeichert werden... Die ganze Funktionalität von Bludit an sich würde ich auch nicht offline abbilden wollen. Entscheidend sind auch, was die Endpunkte der API hergeben.

Und wenn man offline erst einmal nur Texte schreibt, die ganze Formatierung als auch das mit den Images dann später online erledigt, hat man halt auch schon die 'halbe Miete'. Mitunter sind auch Emotionen frisch.... die man dann auch gleich erst einmal zu 'Papier' bringen möchte...

Nur so ein paar Gedanken...
Gruss, Jürgen
User avatar
jlandt
Master Bludit
Posts: 55
Joined: Mon Feb 22, 2021 10:56 am
Location: Berlin
Has thanked: 1 time
Been thanked: 7 times
Contact:

- https://docs.bludit.com/en/api/introduction
- https://docs.bludit.com/en/api/create-a-new-page

...

Ähhhh, wenn man schon Docker verwenden würde... vielleicht sollte man dann einfach eine Instanz lokal laufen lassen, das content Verzeichnis mounten... und das später einfach hochladen?! ... :roll: Ist natürlich auch noch ne Möglichkeit.
Gruss, Jürgen
Post Reply