Mehrere Themes pro Webseite

Post Reply
Oliver
Jr. Bludit
Posts: 3
Joined: Thu Jan 07, 2016 10:25 am

Sat Nov 19, 2016 12:00 pm

So, nach ein paar Monaten komme ich nochmal zurück zu Bludit
weil mich das System echt interessiert.
Was ich aber als sehr wichtig empfinde ist die Möglichkeit verschiedene
Themes/Layouts für verschiedene Seiten zu setzen, ist das mittlerweile vielleicht möglich,
in der 0.72 ging das noch nicht?
User avatar
Edi
Site Admin
Posts: 1265
Joined: Sun Aug 09, 2015 5:01 pm
Location: Zurich
Contact:

Sat Nov 19, 2016 9:36 pm

Ohne Anpassungen des Codes kann Bludit das nicht.

Eine andere Frage ist, ob es überhaupt sinnvoll ist. Zumal mit CSS jeder Beitrag und jede Seite nach belieben gestaltet werden kann.

Aus welchem Grund erachtest Du die Verwendung verschiedener Themes bei einer Installation als sehr wichtig?
Planet Bludit, Tipps, Snippets und nützliche Links. - Newsletter, Informationen zu Bludit (auf Deutsch).
Oliver
Jr. Bludit
Posts: 3
Joined: Thu Jan 07, 2016 10:25 am

Sun Nov 20, 2016 9:29 am

Ich finde es einfach super praktisch, wenn ich in meiner Gestaltung völlig frei bin.
Als Beispiel möchte ich vielleicht die Hauptseite mit einem riesen Teaser Bild, der Blog mit Sitebar das Portfolio
sieht wieder ganz anders aus und ein Shop Template sowieso.

Das ganze nur mit CSS zu stylen finde ich sehr umständlich, Wordpress kann es und auch bei PulseCMS finde ich den
Ansatz mit dem setzen eines Tags im Header ( z.B. {{template:alternate}} ) wirklich gut gelöst.
User avatar
Edi
Site Admin
Posts: 1265
Joined: Sun Aug 09, 2015 5:01 pm
Location: Zurich
Contact:

Sun Nov 20, 2016 1:47 pm

Oliver wrote: Als Beispiel möchte ich vielleicht die Hauptseite mit einem riesen Teaser Bild, der Blog mit Sitebar das Portfolio
sieht wieder ganz anders aus und ein Shop Template sowieso.
Grundsätzlich ist das auch mit Bludit einfach zu machen, indem die Template-Dateien home.php, post.php und page.php angepasst oder von verschiedenen Themes verwendet werden.

Bludit ist Open Source und es steht somit allen offen, dafür oder auch für die Zuweisung einzelner Beiträge und einzelner Seiten zu verschiedenen Templates ein Plugin zu coden und gerne auch anderen zur Verfügung zu stellen. ;-)

Was den Shop betrifft, gibt es für Bludit keine eigene Erweiterung (und sie würde wohl auch wenig Sinn machen...). Ein Shop kann aber beispielsweise mit Ecwid, Shopify oder Etsy eingerichtet werden (diese verwenden dann allerdings ihre eigenen Gestaltungsvorlagen).
Oliver wrote: Das ganze nur mit CSS zu stylen finde ich sehr umständlich, Wordpress kann es und auch bei PulseCMS finde ich den
Ansatz mit dem setzen eines Tags im Header ( z.B. {{template:alternate}} ) wirklich gut gelöst.
Es bringt nichts, Bludit mit WordPress zu vergleichen (beide haben ihre Vor- und Nachteile). Zumal WordPress das von Haus aus auch nicht kann.

PulseCMS wiederum ist vor allem für Webdesigner gedacht und weniger für Leute, die selber schnell eine einfache Website erstellen möchten.

Bludit ist als schmales CMS konzipiert und eignet sich für Websites mit einer überschaubaren Anzahl von Beiträgen, Seiten und Medien. Die Verwendung von zwei oder mehr Themes mit eigenen Templates, CSS- und Skript-Dateien würde aus meiner Sicht eine kleine Installation unnötig "aufblasen" (und dann wären wir bald wieder bei einem Schwergewicht wie WordPress...).

Zudem stellt sich in Bezug auf die Gestaltung die grundsätzliche Frage, ob verschiedene Strukturen und verschiedene Design-Elemente zweckmässig sind für das Erscheinungsbild einer Website als visuelle Einheit und ihre Verwendung durch die Besucher und Besucherinnen.
Planet Bludit, Tipps, Snippets und nützliche Links. - Newsletter, Informationen zu Bludit (auf Deutsch).
User avatar
Torsten_Kelsch
Master Bludit
Posts: 141
Joined: Thu Aug 27, 2015 10:24 pm
Location: Germany
Contact:

Wed May 31, 2017 6:04 pm

Man muss vielleicht eine kleine Unterscheidung treffen. Mehrere Themen pro Website ergeben für mich auch keinen Sinn, da ja die Gestaltung völlig unterschiedlich wäre. Verschiedene Templates hingegen innerhalb desselben Themas, zum Beispiel für Seiten, könnten in manchen Fällen sinnvoll sein, etwa um auf manchen Seiten nur eine, auf anderen zwei Seitenleisten anzuzeigen. Bei concrete5 zum Beispiel ist es möglich, beim Anlegen einer Seite eine Auswahl aus verschiedenen Vorlagen (innerhalb desselben Themas) zu treffen.

Andererseits geht Flexibilität ja immer auch auf Kosten der Schlankheit eines Systems, unter Umständen wird auch die Bedienung schwieriger. Und ich weiß nicht (da müsste man Programmierer fragen), ob alle Funktionalitäten, die man bei den fetteren CMS findet, überhaupt ohne Datenbank-Anbindung umzusetzen sind.
ON ERROR GOTO BED
Post Reply